19 – Hilfeleistung Tierrettung 28.09.2017

Titel: Hilfeleistung – Tierrettung
Einsatznummer/Jahr: 19/2017
Datum/Uhrzeit: 28.09.2017 17:47 Uhr
Eingesetzte Kräfte: OF Sibbesse

Die Ortsfeuerwehr wurde zur Rettung von zwei entlaufenen Wollschweinen alarmiert. Bei unserem Eintreffen fanden wir die zwei Tiere auf einem Feld am Dorfrand vor. Zusammen mit dem Besitzer trieben wir die Schweine zurück auf ihre Weide, so dass keine Gefahr mehr für die Tiere und den Straßenverkehr bestand.

Jugendfeuerwehr Leistungsspange 24.09.2017

Nach acht Wochen intensivem Üben konnten die Jugendlichen der Gruppe Grafelde/Sibbesse am Sonntag bei der Abnahme der Leistungsspange in Nordstemmen ihr Können unter Beweis stellen.

Mit einem 1500 Meter-Staffellauf, einer Schnelligkeitsübung und Kugelstoßen präsentierten die Absolventen ihre sportlichen Fähigkeiten.
Dass Sie schon in der Lage sind ein Feuer zu löschen, zeigten sie beim dreiteiligen Löschangriff nach FwDV 3.
In einer 25-minütigen Fragenrunde beeindruckten die Jugendlichen mit Fachwissen in den Bereichen Feuerwehrtechnik und -ausrüstung, Löschmittel, Allgemeinbildung und Politik.

Insgesamt hat die Gruppe 17 Punkte erreicht und somit am Nachmittag mit einigen anderen Gruppen die Leistungsspange verliehen bekommen.

Realbrandausbildung Helmstedt 23.09.2017

Auch in diesem Jahr machten sich wieder Kameraden auf den Weg, um an der Realbrandausbildung an der IVECO-Firefighter-Academy teilzunehmen. Unsere Ortsfeuerwehr besucht diese Trainingsstätte seit vielen Jahren regelmäßig, um hier unter realen Bedingungen die Brandbekämpfung in Gebäuden zu trainieren. In den Containern ist eine Durchschnittswohnung nachgebildet, die durchquert werden muss, um am Ende auf das „Brandzimmer“ zu stoßen. In allen Containern herrscht eine hohe Temperatur und eine starke Rauchentwicklung. Mangelnde Kondition oder schlechte, nicht mehr zeitgemäße Schutzkleidung wird hier schnell aufgezeigt.

Bevor es allerdings in die Container geht, wird den Teilnehmern die Brandbekämpfung in Gebäuden bei einem Training mit dem Hohlstrahlrohr nochmals nähergebracht.

Die Teilnehmer, welche dieses Mal aus Sibbesse, Eberholzen und Wrisbergholzen teilgenommen haben, waren begeistert vom Training und haben wertvolle Erfahrungen für den Ernstfall mitgenommen.

Feuerwehrolympiade in Mori 16.09.2017

Zum ersten Mal nahm die Ortsfeuerwehr Sibbesse an der Feuerwehrolympiade bei unseren Freunden der OF Mori teil.

Neben feuerwehrtechnischem Wissen waren auch Kraft, Geschicklichkeit und Kondition gefragt, um an den zehn Stationen bestehen zu können. Die zwei Mannschaften aus Sibbesse erreichten den 5. und 12. Platz.

Bei der Sonderwertung eines Parkourlaufs erreichten Sven Bootsmann und René Güldenpfennig den dritten Platz.

Allen beteiligten Kameraden hat der Tag sehr viel Freude bereitet und wir bedanken uns bei den Kameradinnen und Kameraden aus Mori für diesen super organisierten Tag!

Folgend ein paar Impressionen von den einzelnen Stationen:

18 – Hilfeleistung Ölspur 13.09.2017

Titel: Hilfeleistung – Ölspur
Einsatznummer/Jahr: 18/2017
Datum/Uhrzeit: 13.09.2017 19:13 Uhr
Eingesetzte Kräfte: OF Grafelde, Sellenstedt, Sibbesse und Wrisbergholzen

Rund 30 Einsatzkräfte wurden zu einer Ölspur alarmiert, welche sich quer durch das Gemeindegebiet zog.

Beginnend in Möllensen verlief sie über Sibbesse, Wrisbergholzen, Grafelde, Sellenstedt und Adenstedt. Die Wehren streuten im Rahmen der Gefahrenabwehr die Ölspur ab und konnten nach etwa einer Stunde wieder in ihre Standorte einrücken.

Vorführung „Verkehrsunfall“ bei Unser Dorf 02.09.2017

Die Ortsfeuerwehr Sibbesse zeigte den Besuchern bei der Veranstaltung „Unser Dorf“ den Ablauf eines Verkehrsunfalls.

Ortsbrandmeister Marcel Kloidt setzte in der Leitstelle einen Notruf ab und kurze Zeit später meldeten sich schon die Alarmempfänger der Feuerwehrkameraden in der Menge der Zuschauer. Die Einsatzkräfte machten sich auf den Weg zum Gerätehaus, von wo aus sie kurze Zeit später ausrückten.

An der „Einsatzstelle“ begannen die Einsatzkräfte sofort mit der Arbeit. Zwei verletzte Personen befanden sich in einem verunfallten Auto. Eine Person konnte schnell durch die Beifahrertür gerettet werden. Für den „Fahrer“ musste allerdings der hydraulische Rettungssatz zum Einsatz gebracht werden. Sicher und routiniert arbeiteten die Einsatzkräfte den Einsatz ab, so dass auch die zweite Person schonend gerettet werden konnte.

Für die Besucher war es eine eindrucksvolle Demonstration, wie so ein Einsatz vom Notruf bis zur Rettung abläuft.