Mittendrin statt nur dabei…

In den letzten Tagen war die Feuerwehr in unseren Ortschaften fast rund um die Uhr unterwegs um Bürgerinnen und Bürgern ehrenamtlich zu helfen. Das alles ohne Bezahlung, Entbehrungen in der Freizeit, hoffen auf verständnisvolle Arbeitgeber und wenig Schlaf. Aber während der Einsätze schlug uns auch eine Welle der Wertschätzung entgegen und es machte trotz all der Aufopferung auch Spaß, gemeinsam für die Gemeinschaft etwas zu leisten. Viele Bürgerinnen und Bürger packten in dieser Zeit ebenfalls mit an und unterstützten die Kameradinnen und Kameraden.
Was schnell wieder in den Hintergrund gerät ist die Tatsache, dass wir all diese Arbeit nicht nur in der letzten Woche geleistet haben, sondern für alle Bürgerinnen und Bürger ehrenamtlich rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr da sind. Egal ob jemand in Notlage ist, bei einem Verkehrsunfall aus einem Auto gerettet werden muss, sein Haus bei einem Brand von uns gelöscht wird oder wir „mal fix“ eine Ölspur sichern, damit niemand zu Schaden kommt.
All dieses gelingt nur mit Menschen, die stets parat stehen um anderen zu helfen. Wie bei vielen Organisationen gibt es davon leider immer weniger, die bereit sind, all diese Opfer zu bringen.
Viele von Ihnen /euch haben in der letzten Woche das tolle Gefühl kennen gelernt, anderen Menschen zu helfen. Wer dieses Gefühl weiterhin erleben möchte, der ist herzlich eingeladen, uns bei unserer Arbeit zu unterstützen. Wir sind immer auf der Suche nach neuen Kameradinnen und Kameraden.
Unsere Übungsdienste finden immer Montags um 18:30 Uhr statt. Interessierte Mitbürgerinnen und Mitbürger über 16 Jahre sind herzlich eingeladen, sich unsere Arbeit mal aus der Nähe anzuschauen und vielleicht können wir ja den ein oder anderen dazu begeistern, bei uns mitzumachen.
Auf Ihr/euer Kommen freuen sich die Kameradinnen und Kameraden der Ortsfeuerwehr Sibbesse.

Diamantene Hochzeit Christa&Richard Schmidt 30.07.2017

Am heutigen Tage feierten Christa und Richard Schmidt ihre diamantene Hochzeit. 60 Jahre sind sie nun verheiratet. Seit 46 Jahren ist unser Ehrenmitglied Richard Schmidt nun in unserer Feuerwehr. Bis zur Altersgrenze als aktives Mitglied.

Grund genug für unseren Musikzug und das Chörli sich auf den Weg nach Diekholzen zum Gasthof Jörns zu machen, um das Jubelpaar gebührend zu feiern.

Die Ortsfeuerwehr Sibbesse wünscht dem Jubelpaar noch viele weitere glückliche Jahre!

16 – Brandeinsatz Heckenbrand 28.07.2017

Titel: Brandeinsatz – Heckenbrand
Einsatznummer/Jahr: 16/2017
Datum/Uhrzeit: 28.07.2017 17:23 Uhr
Eingesetzte Kräfte: OF Sibbesse

Die Ortsfeuerwehr Sibbesse wurde zu einem Heckenbrand alarmiert. Vor Ort hatte der Besitzer die Hecke bereits selbstständig gelöscht. Kein weiteres Eingreifen erforderlich.

14 – Brandeinsatz Rauchentwicklung 27.07.2017

Titel: Brandeinsatz – Rauchentwicklung
Einsatznummer/Jahr: 14/2017
Datum/Uhrzeit: 27.07.2017 17:13 Uhr
Eingesetzte Kräfte: OF Adenstedt, Almstedt, Eberholzen, Hönze, Möllensen und Sibbesse

Um 17:15 Uhr wurden die Ortsfeuerwehren Adenstedt, Almstedt, Eberholzen, Hönze, Möllensen und Sibbesse zu einem Brandeinsatz nach Sibbesse alarmiert.

Zuvor hörten Anwohner einen Rauchmelder aus einem Einfamilienhaus und sahen Rauch aus dem Fenster im Dachgeschoss. Sie informierten die Leitstelle, welche dann die Alarmierung auslöste. Rund 60 Einsatzkräfte waren kurze Zeit später an der Einsatzstelle.

Vor Ort konnten die Angaben bestätigt werden und ein Trupp unter Atemschutz ging umgehend in das Gebäude vor. Anwohner waren zu diesem Zeitpunkt nicht im Haus. Im Dachgeschoss fanden Sie ein verschmortes Ladegerät einer elektrischen Zahnbürste, welches verschmort war. Eine Rauchentwicklung war zu diesem Zeitpunkt nicht mehr feststellbar. Die Haussicherung hatte bereits ausgelöst und hatte die Stromzufuhr unterbrochen. Das Haus wurde gelüftet und an den Hauseigentümer übergeben. Die Einsatzkräfte konnten um 18:00 Uhr wieder in den Standort einrücken.

 

13 – Hilfeleistung Hochwasser 25.07.2017

Titel: Hilfeleistung – Hochwasser
Einsatznummer/Jahr: 13/2017
Datum/Uhrzeit: 25.07.2017 10:02 Uhr
Eingesetzte Kräfte: Gemeindefeuerwehr Sibbesse

An dieser Stelle nun der vorerst abschließende Bericht zum Hochwassereinsatz in der Gemeinde Sibbesse.
Vorab sei erwähnt, dass das Hochwasser in der Gemeinde Sibbesse rückläufig ist, die Kameraden nun (Stand 28.07.2017, 08:30 Uhr) aber an anderen Stellen im Landkreis Hildesheim die örtlichen Einsatzkräfte unterstützen.
Für das Gebiet der Gemeinde Sibbesse liegt ein langer, anstrengender Einsatz hinter der Feuerwehr. Fast ununterbrochen von Montag 24.07.2017 bis Mittwoch 26.07.2017 waren die Einsatzkräfte im Einsatz.
An dieser Stelle der Dank an die Bürgerinnen und Bürger unserer Gemeinde, welche die Einsatzkräfte tatkräftig unterstützt haben. Sei es durch das Befüllen von Sandsäcken oder die Verpflegung der Einsatzkräfte. 
Rund 200 Kameradinnen und Kameraden haben sich rund um die Uhr ehrenamtlich um die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger gekümmert und stets dafür gekämpft, ein weiteres Ausbreiten des Hochwassers zu verhindern.

Die Bilder in diesem Bericht geben einen kleinen Überblick über die Lage, wie sie sich in der Gemeinde während des Hochwassers dargestellt hat. Die folgenden Zeilen sind die beiden Pressemitteilungen, welche während des Einsatzes verfasst worden sind.

Gemeinsam bleibt zu hoffen, dass wir so eine Lage in naher Zukunft nicht wieder erleben werden. Leider ist aber auch zu beobachten, dass die Abstände zwischen den „Jahrhunderthochwässern“ kürzer werden.

Pressemitteilung vom 25.07.2017:

Die Wehren der Gemeinde Sibbesse sind bedingt durch das Hochwasser seit dem Abend des 24.7.2017 im Dauereinsatz. Die Despe und die Alme sind über die Ufer getreten.

Seit gestern Abend befinden sich auch die Wehren der Gemeinde Sibbesse im Dauereinsatz wegen des anhaltenden Regens. In der Nacht zum Dienstag waren elf der zwölf Ortswehren mit rund 120 Einsatzkräften im Gemeindegebiet im Einsatz. Einsatzschwerpunkte bildeten dabei die Orte Hönze und Almstedt, wo die Flüsse Despe und Alme über die Ufer getreten sind. In weiteren Orten im Gemeindegebiet liefen Keller voll und Straßen wurden überflutet. Über dreißig Einsatzstellen wurden in der Nacht abgearbeitet.

Nachdem es am Vormittag des 25.7. zu einer kurzen Entspannung kam und insgesamt noch fünf Ortswehren im Einsatz waren, verschärfte sich die Lage zum Mittag aufgrund der stärkeren Regenfälle wieder, so dass zum Zeitpunkt dieser Meldung zehn Ortswehren im Einsatz sind. Unterstützt werden Sie dabei vom Bauhof der Gemeinde Sibbesse, der Sandsäcke im Gemeindegebiet verteilt und wenn nötig, entsprechende Straßensperrungen aufbaut.

 

Eine abschließende Meldung erfolgt im Anschluss an den Dauerregen, dessen Ende gegen Mittwochvormittag erwartet wird.

Pressemitteilung vom 26.07.2017:

Die Wehren der Gemeinde Sibbesse sind bedingt durch das Hochwasser seit dem Abend des 24.7.2017 im Dauereinsatz. Durch Ende des Regens entspannt sich die Lage im Gemeindegebiet.

 

Nachdem auch in der Nacht zum Mittwoch und am Mittwochvormittag die Wehren im Gemeindegebiet ununterbrochen mit rund 130 Einsatzkräften im Einsatz waren, entspannte sich die Lage ab Mittag. Die Pegelstände an Alme und Despe gehen zurück und die Flüsse fließen momentan wieder in ihrem Flussbett. Die Wehren Petze, Segeste, Almstedt und Hönze sind zum Zeitpunkt dieser Meldung weiterhin im Einsatz, um nun die vollgelaufenen Keller auszupumpen.

12 – Hilfeleistung Hochwasser 24.07.2017

Titel: Hilfeleistung – Hochwasser
Einsatznummer/Jahr: 12/2017
Datum/Uhrzeit: 24.07.2017 22:43 Uhr
Eingesetzte Kräfte: Gemeindefeuerwehr Sibbesse

Der erste Alarm zum Hochwasser im Gemeindegebiet lief am 24.07.2017 um 22:43 auf. Weitere Informationen im Bericht erhalten Sie im folgenden Beitrag des Einsatzes am 25.+26.7.2017, welcher im Laufe des Vormittags veröffentlicht wird.

1 2