Ausbildung Atemschutz 08.10.2016

Nachdem im letzten Jahr die erste „Probeausbildung“ der einheitlichen Ausbildung zum Thema Atemschutz in der Samtgemeinde Sibbesse stattgefunden hat, wurde an diesem Wochenende die erste Ausbildungsrunde vom Arbeitskreis Atemschutz gestartet. Geräteträger aus der ganzen Samtgemeinde waren eingeladen, um in Theorie und Praxis geschult zu werden. Die Teilnehmer nahmen die Ausbildung postiv auf und werden hoffentlich nun das Wissen auch in die einzelnen Orte mitnehmen. Die Ausbildung soll zukünftig einmal im Jahr durchgeführt werden.

15 – Hilfeleistung Ölspur SG Sibbesse 06.10.2016

Titel: Hilfeleistung – Ölspur
Einsatznummer/Jahr: 15/2016
Datum/Uhrzeit: 06.10.2016  15:06 Uhr
Eingesetzte Kräfte: OF Almstedt, Eberholzen, Segeste und Sibbesse

Eine Ölspur erstreckte sich von Groß Düngen bis nach Gronau durch das Gemeindegebiet. Die eingesetzten Kräfte streuten die Ölspur ab und übergaben die Einsatzstelle an die zuständigen Straßenbaulastträger (Gemeinde und Straßenmeisterei). Diese veranlassten eine Endreinigung durch eine Spezialfirma.

14 – Hilfeleistung – Verkehrsunfall Roter Berg 01.10.2016

Titel: Hilfeleistung – Verkehrsunfall Roter Berg
Einsatznummer/Jahr: 14/2016
Datum/Uhrzeit: 01.10.2016  13:50 Uhr
Eingesetzte Kräfte: OF Adenstedt und SIbbesse, Polizei, Rettungsdienst

Es wurde ein Verkehrsunfall auf dem Roten Berg zwischen Sibbesse und Diekholzen gemeldet. Die Person konnte sich vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte bereits selbst befreien, so dass kein Eingreifen mehr notwendig war.

13 – Brandeinsatz Rauchentwicklung Schwimmhalle 01.10.2016

Titel: Brandeinsatz – Rauchentwicklung Schwimmhalle Sibbesse
Einsatznummer/Jahr: 13/2016
Datum/Uhrzeit: 01.10.2016  10:51 Uhr
Eingesetzte Kräfte: OF Adenstedt, Almstedt, Eberholzen, Esbeck, Elze, Hönze, Möllensen und Sibbesse, ABC-Zug LK Hildesheim, Rettungsdienst, Polizei, Avacon, Überlandwerk

Um 10.51 Uhr wurden die Ortsfeuerwehren Adenstedt, Almstedt, Eberholzen, Hönze, Möllensen und Sibbesse zu einer Rauchentwicklung in der Schwimmhalle Sibbesse alarmiert.

Die Badeaufsicht hatte zuvor in der Halle eine Rauchwolke festgestellt und die Feuerwehr alarmiert. Schwimmbetrieb hatte zu diesem Zeitpunkt noch nicht stattgefunden und somit waren keine Personen im Gebäude.

Ein Trupp ging unter Atemschutz in das Gebäude vor, um die Ursache der Rauchentwicklung zu erkunden. Im Gebäude konnte bei der Erkundung keine weitere Rauchentwicklung mehr festgestellt werden. Das mitgeführte Messgerät für explosionsgefährdete Bereiche zeigte aber einen Ausschlag im Bereich der Badehalle. Da mit den Einsatzmitteln der Ortswehren keine genaueren Messungen möglich waren, wurde der ABC-Zug des Landkreises Hildesheim alarmiert. Dieser rückte mit seinem Messzug zur Einsatzstelle an.

Die Einsatzkräfte des ABC-Messzuges gingen dann unter Atemschutz mit Messgeräten ins Gebäude vor, konnten aber keine gefährlichen Stoffe in der Luft feststellen, so dass das Gebäude an die Samtgemeinde wieder übergeben werden konnte, da keine Gefahr mehr vorlag.

Bei der anschließenden Besichtigung der Räumlichkeiten durch Vertreter der Samtgemeinde, wurde festgestellt, dass die Klimaanlage gestört war. Bauamtsleiter Stefan Kentzler:“ Vermutlich ist Kältemittel ausgetreten und hat die Rauchwolke durch die Lüftung in der Badehalle verursacht“.

Neben den genannten Einsatzkräften waren noch der Gerätewagen Atemschutz aus der FTZ Groß Düngen, der Gerätewagen Gefahrgut aus Elze mit der Ortsfeuerwehr Esbeck, die Polizei, Rettungsdienst, Avacon und Überlandwerk am Einsatz beteiligt. Die rund 70 Einsatzkräfte konnten gegen 14:30 Uhr in ihren Standort zurückkehren.